Liebe Besucher, Sie wollen Tieren richtig nahe sein?

Dann sind Sie bei uns richtig! Sobald Sie das Eingangstor hinter sich gelassen haben, kann es losgehen. An manchen Tagen erwarten Sie bereits hier die ersten Tiere. Frei in verschiedenen begehbaren Gehegen sind bei uns die: Kängurus, Nandus, Damhirsche, Alpakas, Ziegen, Schafe, Esel, Schweine und zeitweise die Ponys. Die übrigen Tiere wie: Nasenbären, Zebras, Yaks, Kaninchen, Lamas, Vögel und Meerschweinchen sind in nicht begehbaren Gehegen untergebracht. Dennoch kann man auch hier gut Kontakt aufnehmen, sowie streicheln und füttern.

Denn das Füttern ist bei uns bei allen unseren Tieren erlaubt! Sie können bei uns ein Tierfutter (1,00€) kaufen oder aber geeignetes wie: Brot, Obst Gemüse, ungekochte Teigwaren usw. (natürlich nichts Schimmliges, Verfaultes oder Süßes) mitbringen. Ängstliche Menschen sollten die erste Runde im Tierpark ohne Futter machen, denn dann sind die Tiere zurückhaltender! Streicheln dürfen Sie bei uns auch, solange es das Tier erlaubt und es nicht gejagt wird.

Natürlich bleibt es auch nicht aus, dass gar zu Dreiste  es nicht erwarten können an das mitgebrachte Futter zu kommen und schon mal an Ihnen hochspringen, Futtertüten ganz entwenden, oder Kleidung usw. anknabbern. (Wir übernehmen keine Haftung!) Deshalb richten Sie sich darauf ein und kommen nicht gerade mit Ihrer schönsten Kleidung.

Mit Kinderwagen (auch Zwilling) und Rollstuhl kann man unseren Tierpark auch besuchen. Bau- und Wegetechnisch ist nicht alles optimal, so muss man kleine Umwege und Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen. Schilder weisen Sie darauf hin! Dennoch können Sie den ganzen Tierpark uneingeschränkt genießen.

Unsere Toiletten sind zur Zeit noch nicht behindertengerecht.

Unsere Wege sind  befestigt, aber nicht immer ganz sauber, vor allem bei schlechtem Wetter, da die Tiere sich frei bewegen können und außer ihren Hinterlassenschaften auch Matsch von den Wiesen mit auf die Wege tragen.

Dafür dürfen Sie sich aber frei zwischen den Tieren bewegen, auch mal ein Ziegenkind hüten und streicheln oder sich von einem Yak mit seiner rauen Zunge das Futter von der Hand schlecken lassen.

Und dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß.

Ihre Familie Willig